Skip to main content

Porsche Korso, Samstag 19.09.15, 13:00 – 17:00
Mariaberg (Gammertingen) – ALB-GOLD – Mariaberg
Porsche Club Schwaben mit PZ Reutlingen und ALB-GOLD Nudeln

--> Mariaberg-Bericht als PDF-Datei
--> Informationen zur Veranstaltung

Teilnehmerbericht:

Leuchtende Augen in strahlenden Gesichtern
Schon bei der Einfahrt in den Klosterhof ließ so mancher der insgesamt 67 teilnehmenden Porsche Fahrer bewusst herausfordernd seinen Motor einige Male laut aufheulen. Darauf folgte sofort ein freudiges Aufjohlen der wartenden, zukünftigen Copiloten. Leuchtende Augen in strahlenden Gesichtern bestätigten die aufgeregte Begeisterung für die am Nachmittag vorgesehene Ausfahrt durch die wunderschönen Regionen der Schwäbischen Alb.

Am Samstag, den 19.09.2015 organisierte der PC Schwaben zusammen mit dem PZ Reutlingen eine Ausfahrt für Menschen mit Behinderungen von Mariaberg bei Gammertingen.

Mariaberg ist eine der ältesten Komplex-Einrichtungen in Deutschland, die für Menschen mit Benachteiligungen ein Rundum-Angebot vom Wohnen über Schulunterricht bis zur Beschäftigung in Werkstätten für behinderte Menschen vorhält (mehr Infos dazu unter www.mariaberg.de).

Die erste Herausforderung an diesem Tag war die vielen ab 13:00 Uhr ankommenden Porsche Fahrzeuge mit möglichst wenigen Rangierbewegungen in dem räumlich begrenzten Klosterhof optimal zu positionieren. Aber Dr. Fritz Letters, Präsident des PC Schwaben und sein Vizepräsident Claus Plappert mit seiner lieben Sylvia behielten souverän den Überblick. Und Dank der beiden Damen des PCD, Inge Reichert-Zorzi und Dorothee Wanner wurde die lange Stau-Schlange am Eingang professionell und charmant eingewiesen. Im Klosterhof drin übernahm dann hilfreich Michael Haas, Präsident des benachbarten PC Kirchen-Hausen mit seiner lieben Frau Ingrid die weiteren Koordinationsarbeiten. Denn auch etliche Mitglieder aus den benachbarten Clubs, wie z.B. des PC Kirchen-Hausen nahmen als Fahrer an dem Porsche Piloten-Geschwader teil und haben dafür eine Anreise von beispielsweise dem Ostalbkreis, der Kurpfalz oder aus der Schweiz auf sich genommen.

Als endlich alle Motoren verstummt waren und das quirlige Gewusel zur Ruhe kam, erfolgte die kurzweilige Begrüßung und Einweisung aller Teilnehmer durch die Herren Winfried Maulbetsch, Leiter von Mariaberg, Harald Ruff, Geschäftsführer des PZ Reutlingen und Fritz Letters. Um 14:00 Uhr hieß es dann “Copilotenplatz einnehmen“ und los ging’s zur großen Fahrt.

Die ausgewählte Strecke führte von Mariaberg über Genkingen mit Sonderziel Nebelhöhle, über Unterhausen, Gomandingen, Bernloch, Engstingen, Haid nach Trochtelfingen zur Fa. ALB-GOLD. Dort hatte um 15:00 Uhr die Firmenchefin, Frau Freidler in ihrem Restaurant “Sonne“ alle Ausfahrer zu Kaffee und Kuchen, zusammen mit dem PZ Reutlingen, hier vertreten durch Frau Pejic eingeladen. Hier wurden auch an alle Copiloten Geschenktüten mit Allerlei von der ALB-GOLD-Nudel bis zum Porschefähnchen verteilt. Nach der erfrischenden Kaffeepause, gegen 16:00 Uhr ist dann zur Aufstellung zum Gruppenfoto vor dem Restaurant aufgerufen worden, was mit viel Freude, trotz einiger Regentropfen durchgeführt wurde.

Danach war der Start zur 2.Etappe und das Roadbook führte nochmal über geniale Straßen mit zauberhaften Ausblicken und grandiosen Fernsichten. Spektakuläre Wolkenformationen mit durchbrechenden Bündeln aus Sonnenstrahlen rückten diese traumhafte Landschaft in ein besonders dramatisches Licht. Leider unterbrachen kurze Regenschauer zeitweise den gigantischen Ausblickgenuss. Aber dafür bildete der nasse, schwarz-glänzende Asphalt beim nächsten Sonnenstrahl einen zauberhaften Kontrast zur grün-gelben Umgebung rechts und links der schmalen Fahrbahn auf den teilweise “max. 6 t-Strecken“.

Gegen 17:00 Uhr waren dann alle Fahrzeuge wieder zurück in Mariaberg. Alle “Copiloten“ bedankten sich herzlich und nahmen Abschied mit der Hoffnung, dass man sich im nächsten Jahr wieder sieht.

Vielen Fahrern bot auf dem Heimweg ein farbenprächtiger Regenbogen in der goldgelben September-Abendsonne das Ende eines bezaubernden Tages.

Abschließend ist noch ein riesengroßes Dankeschön an alle Organisatoren, Helfer, Fahrer und Beifahrer auszusprechen, die alle zum Gelingen dieses wunderschönen Nachmittags beigetragen haben. An diesem Aktionstag wurde das Motto von Mariaberg “Von Mensch zu Mensch“ vollumfänglich und mit viel Spaß aktuell gelebt.

Ute Kröger

Berichte und Bilder